Süße Früchtchen gegen Winterblues

Mit frischen Pflaumen aus Südafrika sommerfrische Leckereien zaubern

(djd). Kälte, Regen, Schnee und überheizte Räume: Der Winter verlangt unserem Immunsystem und auch der Stimmung so einiges ab. Umso wichtiger ist da eine vitaminreiche Ernährung mit viel Gemüse und Obst. Pflaumen beispielsweise haben einen hohen Gehalt an den Vitaminen A, E und C sowie an Kalium, Karotin und Ballaststoffen. Ideal also, um unser Immunsystem zu stärken. Auf die leckeren Früchte, die bei uns nur im Spätsommer geerntet werden, muss man auch im Winter nicht verzichten. Südafrikanische Pflaumen etwa werden während der kalten Monate in einer großen Vielfalt im Handel angeboten.

Lecker und vielseitig verwendbar

Die Südfrüchte bringen ein bisschen den Sommer zurück. Teilweise werden sie bereits vorgereift mit dem Hinweis „ready to eat“ gehandelt. Ist das nicht der Fall, so kann man sie bei Raumtemperatur in einer braunen Papiertüte verwahren, bis sich ihr leckerer Duft voll entfaltet und sie reif zum Verzehr sind. Pflaumen wie die Sorte Flavor King schmecken nicht nur pur als Snack. Sie verleihen Kuchen, Obstsalaten und Müslis eine fruchtige Frische und sind außerdem eine köstliche Zutat zu Chutneys oder Fleischgerichten. Wer den englischen und auch bei uns beliebten Brot- und Butterpudding mal anders genießen möchte, sollte dieses Rezept ausprobieren:

Ob Flavour King, Fortune oder Laetitia: Frische Pflaumen aus Südafrika gibt es von Januar bis März in einer großen Vielfalt zu kaufen.
Foto: djd/wunderschoeneslandwunderschoenesobst.de

Rezepttipp: Panettone-Pudding mit südafrikanischer Pflaume

Zutaten für 6 Personen:

6 südafrikanische (Flavor King) Pflaumen, entkernt und in Scheiben geschnitten
40 g Butter
6 Scheiben Panettone (Mailänder Kuchenspezialität) oder Brioche (ca. 300 g)
3 große Eier
600 ml Milch
150 ml Schlagsahne
40 g Puderzucker
1 TL Vanilleextrakt
Geschlagene Sahne oder Mascarpone zum Servieren

Zubereitung:

1. Die Hälfte der Pflaumenscheiben in einer 1,5-Liter Auflaufform anordnen. Verwenden Sie 1 TL der Butter, um die Form einzufetten. Die restliche Butter auf den Panettone oder die Brioche streichen. In Dreiecke schneiden, dann in der Schale anordnen, überlappen und anpassen. Die restlichen Pflaumenscheiben zwischen das Brot legen.

2. Eier, Milch, Sahne, Puderzucker und Vanilleextrakt verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Langsam über das Brot in die Form gießen. Zugedeckt mindestens 30 Minuten stehen lassen.

3. Den Ofen auf 180 °C vorheizen, Umluft 160 °C, Gas Stufe 4. Stellen Sie die Auflaufform auf ein Backblech.

4. Backzeit 30-35 Minuten, bis der Brotpudding aufgegangen und goldbraun ist. Einige Minuten abkühlen lassen und dann mit geschlagener Sahne oder Mascarpone servieren.

Kochtipp: Als alltägliche Variante kann man „altbackenes“ Weißbrot verwenden. Weitere Rezepte findet man unter www.wunderschoeneslandwunderbaresobst.de.