Gütesiegel von zufriedenen Kunden vergeben

Freie Werkstätten stellen sich Jahr für Jahr einem Zufriedenheitsvotum

(djd). Vertragswerkstatt des Herstellers oder eine freie Werkstatt? Steht eine Reparatur des Autos an, haben Autofahrer die Qual der Wahl. Freie Werkstätten sind an keinen Hersteller gebunden, sie reparieren und warten das Fahrzeug unabhängig von der Marke, dem Alter und dem Kilometerstand. In der Regel sind sie nicht nur günstiger, sondern auch besser erreichbar als die oftmals weiter entfernt liegenden Vertragswerkstätten. Für Garantieleistungen und den Eintrag in das Serviceheft ist es im Übrigen unerheblich, ob man sich für eine Vertragswerkstatt oder eine freie entscheidet, beide sind rechtlich gleichberechtigt. Beim „Werkstattmonitor 2018“ des TÜV Rheinland hatten die freien Autowerkstätten die Nase vorn: Die markenunabhängigen Kfz-Betriebe erreichten einen Zufriedenheitswert von 94,8 Prozent. Dahinter rangierten die Vertragswerkstätten mit 93,2 Prozent und die Werkstattketten mit 91,7 Prozent.

Werkstätten, welche die nötige Stimmenanzahl erreichen, sind an dem Gütesiegel „Werkstatt des Vertrauens“ erkennbar.
Foto: djd/Mister A.T.Z. GmbH

Gütesiegel: Kunden können ihre freie Werkstatt beurteilen

Auch die freien Werkstätten selbst wollen wissen, wie zufrieden ihre Kunden mit ihnen sind. Deshalb stellen sich bereits seit 15 Jahren inhabergeführte freie Kfz-Werkstätten dem Votum ihrer Kundschaft. Diese beurteilen ganz offen mit ihrer Adresse den Service und die Leistung der freien Werkstatt. Inzwischen liegen der Auswertungszentrale Jahr für Jahr weit über 115.000 gültige Stimmen vor, diese bilden einen guten Querschnitt aller Kunden. Werkstätten, welche die nötige Stimmenanzahl erreichen, dürfen sich mit dem Gütesiegel „Werkstatt des Vertrauens“ schmücken. Mehr Informationen und eine bundesweite Werkstattsuche gibt es unter www.werkstatt-des-vertrauens.de. So finden Autofahrer eine „Werkstatt des Vertrauens“ auch in ihrer Nähe.

Karten werden einzeln geprüft

Die allermeisten Bewertungen werden ganz klassisch per Karte abgegeben und von der Auswertungszentrale einzeln geprüft, Online-Stimmen bilden lediglich eine kleine Minderheit. Eine Manipulation – ansonsten im Internet ein großes Thema – ist somit in der Praxis kaum möglich. Jedes Votum ist dank des angegebenen Namens und der Adresse des Kunden nachvollziehbar und wird nach geltenden Datenschutzbestimmungen ausgewertet.